Valentina Farcas

Valentina Farcas studierte an der Folkwang-Hochschule Essen Gesang. Festengagements führten sie danach an das Meininger Theater und an die Komische Oper Berlin. Durch ihr Debüt 2006 bei den Salzburger Festspielen als Blonde in Die Entführung aus dem Serail (Mozart) wurde sie international bekannt. Seitdem hat sie mit Dirigenten wie Jeffrey Tate, Bertrand de Billy, Kirill Petrenko, Ivor Bolton, Thomas Hengelbrock, Jonathan Nott, Dan Ettinger, René Jacobs, Fabio Biondi, Jaap van Zweeden, Riccardo Chailly und Riccardo Muti zusammengearbeitet.

Ihr Repertoire umfasst zahlreiche Partien, die sie auf vielen internationalen Bühnen interpretieren konnte, darunter Sophie (Der Rosenkavalier) an der Semperoper Dresden und am Théâtre de Champs-Élysées, Susanna (Le nozze di Figaro) an der Chinese National Opera Beijing, Beatrice (Beatrice di Tenda) im Konzerthaus Berlin, Adele (Die Fledermaus) an der Nederlandse Opera Amsterdam und am Teatro de Santiago de Chile sowie Giulietta (I Capuleti e i Montecchi) in Warschau und beim Musikfest Bremen.

Neben ihren Opernengagements ist Valentina Farcas auch im Konzertbereich tätig. So sang sie u. a. Mendelssohns Sommernachtstraum im Wiener Musikverein unter Fabio Luisi, Mahlers Achte unter Riccardo Chailly in Mailand, Carmina Burana mit dem Royal Scottish National und dem Toronto Symphony Orchestra sowie die Matthäuspassion unter Jaap van Zweden in Hongkong. Aktuelle Engagements sind u. a. Cleopatra in Händels Giulio Cesare an der Komischen Oper Berlin, Despina in Cosi fan tutte unter Jonathan Nott in Tokyo, Mendelssohns Elias mit dem Radio Filharmonisch Orkest und Marcus Creed in Utrecht, Nanetta in Falstaff in Turin und das Brahms-Requiem mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und Paavo Järvi.

Valentina Farcas beim Beethovenfest

311

Oktober

29

Fr

20:00

Die »Missa solemnis« im Kölner Dom

  • Valentina Farcas Sopran
  • Rachel Frenkel Alt
  • Werner Güra Tenor
  • Andreas Wolf Bass
  • Vokalensemble Kölner Dom
  • Concerto Köln
  • Eberhard Metternich Einstudierung
  • Kent Nagano Dirigent
  • Juan Verdaguer Klangregie
Werke von Ludwig van Beethoven und Karlheinz Stockhausen

Ausverkauft

Kölner Dom