Tomoki Sakata

Der japanische Pianist Tomoki Sakata zeigte während des Cliburn-Wettbewerbs 2013 »Virtuosität, beachtliche Farbe und Ausdruckskraft« (Dallas Morning News) und erreichte damit einen Platz unter den sechs Finalisten. Seit seinem 19. Lebensjahr hat er sich einen Ruf als Nachwuchspianist mit einer »jugendlichen Überfülle an Talenten« aufgebaut. 2016 gewann Tomoki Sakata einstimmig den 1. Preis sowie sechs Sonderpreise beim Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerb in Budapest, 2019 erhielt er den 1. Preis beim Kissinger KlavierOlymp.

Tomoki Sakata hat Rezital-, Kammer- und Konzertauftritte in großen Konzertsälen in ganz Europa, Asien, den USA und Afrika gegeben. Als Solist spielte er bereits mit namhaften Orchestern und arbeitete mit Dirigenten wie Leonard Slatkin, Alexander Lazarev, Vladimír Válek, Howard Griffiths, Stanislav Kochanovsky, Gergely Kesselyák, Balázs Kocsár, Randall Craig Fleisher und Hikotaro Yazaki. Er trat bei zahlreichen internationalen Musikfestivals auf, darunter das Verbier Festival, das International Music Festival »Janáčkův máj« (Tschechien), das Brussels Piano Festival und das 12. Internationale Festival »Musical Kremlin« (Russland) auf Einladung von Nikolai Petrov.

Als Kammermusiker arbeitete er mit den Mitgliedern des Tokyo Quartetts und des Brentano Quartetts zusammen. Seine Auftritte wurden im Radio und Fernsehen in Deutschland (MDR Kultur), der Schweiz (Radio Suisse Romande und Radio Svizzera Italiana), Russland (KulturaTV), Tschechien, Ungarn, den USA, Japan und vielen anderen Ländern übertragen.

Geboren 1993 in Nagoya, Japan, begann Tomoki Sakata im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht und im Alter von sechs Jahren mit dem Improvisieren und Komponieren. Von 2009 bis 2011 erhielt er Privatunterricht bei Paul Badura-Skoda, 2011 wurde er als jüngster Schüler an der Internationalen Klavierakademie Comer See aufgenommen, wo er Meisterkurse bei Dimitri Bashkirov und Tamás Vásáry absolvierte.

Tomoki Sakata wurde an der Tokyo National University of Fine Arts and Music und dem angeschlossenen Musikgymnasium unterrichtet, zurzeit studiert er bei Arie Vardi an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover.

Tomoki Sakata beim Beethovenfest

14

August

27

Fr

20:00

Gewinner-Austausch

(ursprünglich Konzert Nr. 40)

  • Tomoki Sakata Klavier
Werke von Ludwig van Beethoven, Tōru Takemitsu, Maurice Ravel und Gabriel Fauré
Collegium Leoninum