Sara Gouzy

Die französische Sopranistin Sara Gouzy ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe. Sie erlangte einen ersten Preis beim Internationalen Liedwettbewerb St. Petersburg, einen zweiten Preis bei der International Opera Competition Antonio Bertolini in Mailand sowie einen dritten Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb Giulio Perotti in Ückermünde. Weiterhin ist sie Preisträgerin des Rheinsberg Gesangswettbewerbs und Finalistin des Cesti Wettbewerbs in Innsbruck (2020).

Sara Gouzy studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler« in Berlin bei Janet Williams und Michail Lanskoi sowie an der „Guildhall School London“ bei Susan McCulloch. In Meisterkursen bei u. a. Christine Schäfer, Helen Donato, Christiane Oelze, Julia Varady, Helmut Deutsch und Graham Johnson erarbeitete sie sich eine stilistische Vielfalt, die über Lied und Oratorium bis hin zur Oper reicht.

Ihre besondere Liebe gilt der alten Musik sowie der Wiener Klassik. Wichtige Impulse sammelte sie hierbei in der Zusammenarbeit mit Christophe Rousset, Sandrine Piau, Dame Emma Kirkby und Luke Green. In der Oper debütierte sie bisher als Despina in »Cosi fan tutte«, als Barbarina in »Die Hochzeit des Figaro«, als Amor in Glucks »Orpheus und Eurydike«, als Yniold in Pelléas et Mélisande, als Susanna in der gleichnamigen Oper von Händel und als Orazia in »Gli Orazi e i Curiazi« von Cimarosa. Besonders gelobt wurde ihre Interpretation der Soeur Constance in »Les dialogues des Carmélites« von Francis Poulenc an der Oper Avignon.

Auftritte als Konzertsängerin führten sie u. a. zum Festival Sommer Kissinger Sommer und dem Festival Cully (Schweiz). Unter dem Dirigat von namenhaften Dirigenten wie Peter Eötvös, Sebastian Weigle und Lahav Shani gestaltete sie Konzerte in internationalen Konzertsälen wie der Barbican Hall London, dem Konzerthaus Berlin sowie dem Performing Arts Center in Dubai.

Für die Spielzeit 2020/2021 ist Sara Gouzy als Jano (»Jenufa«, Janacek) an der Théâtre du Capitole, Gianetta (»L‘Elisir d‘amore«, Donizetti) an der Théâtre des Champs Elysée, Zerline (»Fra Diavolo«, Aubert) beim Rheinsberg Kammeroper und als Poppea (»L‘incoronazione di Poppea«, Monteverdi) mit dem Impulsia Ensemble in Berlin zu erleben. Im Rahmen einer europäischen Tournee singt sie unter der Leitung von Jordi Savall die Neunte von Beethoven.

Sara Gouzy beim Beethovenfest

1

August

20

Fr

20:00

Die Neunte

  • Sara Gouzy Sopran
  • Laila Salome Fischer Mezzosopran
  • Benedikt Kristjansson Tenor
  • Manuel Walser Bariton
  • Vox Bona Kammerchor der Kreuzkirche Bonn
  • Karin Freist-Wissing Einstudierung
  • Le Concert des Nations
  • Jordi Savall Dirigent
Werke von Ludwig van Beethoven
World Conference Center Bonn, Saal »New York«