Rachel Frenkel

Die Mezzosopranistin Rachel Frenkel, Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, hat sich in den letzten Jahren international vor allem als Interpretin von Mozart und Rossini etabliert. Ihre Paraderolle des Cherubino in Le Nozze di Figaro sang sie bereits an der Bayerischen Staatsoper München unter der Leitung von Ivor Bolton, mit dem Los Angeles Philharmonic unter der Leitung von Gustavo Dudamel, dem Edinburgh International Festival und dem Mostly Mozart Festival New York mit dem Budapest Festival Orchestra und Iván Fischer, an der Wiener Staatsoper und an der Lyric Opera of Chicago.

Darüber hinaus war sie u. a. als Dorabella in Così fan tutte an der Semperoper Dresden, als Mercédès in Carmen bei den Osterfestspielen Salzburg mit Sir Simon Rattle, als Dryade in Ariadne auf Naxos im Festspielhaus Baden-Baden und Rosina in Il barbiere di Siviglia an der Staatsoper Berlin unter Daniel Barenboim zu hören. An der Staatsoper Wien trat sie in verschiedenen Produktion auf und übernahm jüngst die Rolle der Hermia in einer Neuproduktion von Brittens A Midsummer Night’s Dream.

Als gefragte Konzertsängerin war sie u. a. in Bachs Magnificat mit den Berliner Philharmonikern, in Vivaldis Stabat Mater mit der Camerata Salzburg, sowie in Rossinis Petite Messe solennelle mit dem Flämischen Rundfunkchor und Hervé Niquet im Koninklijk Concertgebouw Amsterdam sowie als Mallika in Delibes’ Lakmé mit dem BR Rundfunkorchester München zu erleben.

Frau Frenkel ist ehemaliges Studiomitglied der Staatsoper Berlin, Sie schloss ihr Studium an der Buchmann-Mehta School of Music in Tel Aviv ab und nahm an dem New Israeli Opera Young Artist Program teil. Sie ist Stipendiatin der Universität Tel Aviv und der America-Israel Sharet Artists Foundation.

Rachel Frenkel beim Beethovenfest

311

Oktober

29

Fr

20:00

Die »Missa solemnis« im Kölner Dom

  • Valentina Farcas Sopran
  • Rachel Frenkel Alt
  • Werner Güra Tenor
  • Andreas Wolf Bass
  • Vokalensemble Kölner Dom
  • Concerto Köln
  • Eberhard Metternich Einstudierung
  • Kent Nagano Dirigent
  • Juan Verdaguer Klangregie
Werke von Ludwig van Beethoven und Karlheinz Stockhausen

Ausverkauft

Kölner Dom