Rachel Frenkel

Die Mezzosopranistin Rachel Frenkel, Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper, hat sich in den letzten Jahren international vor allem als Interpretin von Mozart und Rossini etabliert.

Sie war u. a. als Dorabella in »Così fan tutte« an der Semperoper Dresden, als Mercédès in »Carmen« bei den Osterfestspielen Salzburg mit Sir Simon Rattle, als Dryade in »Ariadne auf Naxos« im Festspielhaus Baden-Baden und Rosina in »Il barbiere di Siviglia« an der Staatsoper Berlin unter Daniel Barenboim zu hören. An der Staatsoper Wien trat sie in verschiedenen Produktion auf und übernahm jüngst die Rolle der Hermia in einer Neuproduktion von Brittens »A Midsummer Night’s Dream«.

Als gefragte Konzertsängerin war sie u. a. in Bachs »Magnificat« mit den Berliner Philharmonikern, in Vivaldis »Stabat Mater« mit der Camerata Salzburg, sowie in Rossinis »Petite Messe solennelle« mit dem Flämischen Rundfunkchor und Hervé Niquet im Concertgebouw Amsterdam, sowie als Mallika in Delibes’ »Lakmé« mit dem BR Rundfunkorchester München zu erleben.

Neben Hermia, Cherubino und Lea an der Wiener Staatsoper ist Rachel Frenkel 2019/20 auch auf der Konzertbühne zu hören, etwa in Beethovens C-Dur Messe mit dem BBC Philharmonic Orchestra und Omer Meir Wellber, in Mahlers Symphonie Nr. 8 mit Ingo Metzmacher und der NDR Radiophilharmonie sowie als Isolier in Rossinis »Il Comte d’Ory« mit dem Münchner Rundfunkorchester.

Rachel Frenkel beim Beethovenfest

311

August

21

Fr

20:00

Die »Missa solemnis« im Kölner Dom

  • Genia Kühmeier Sopran
  • Rachel Frenkel Alt
  • Sebastian Kohlhepp Tenor
  • Andreas Wolf Bass
  • Vokalensemble Kölner Dom
  • Concerto Köln
  • Kent Nagano Dirigent
Werke von Ludwig van Beethoven und Karlheinz Stockhausen
Kölner Dom