Quatuor Arlequin

Gustave Flaubert sagte: »Das Gewand eines Harlekins ist nicht vielfältiger in seinen Schattierungen als der menschliche Geist in seinen Torheiten.« Die Vielfalt und die Erforschung der Unterschiede in Bezug auf die Charaktere sind die Hauptziele des Quatuor Arlequin, bestehend aus Tianren Xie und Juliana Plançon, Violine, Shih-Hsien Wu, Viola, und Quentin Rebuffet, Violoncello.

Das junge Quartett, das 2019 am Conservatoire National Supérieure Musique et Danse (CNSMD) in Lyon gegründet und von großen Kammermusikern wie Yovan Markovitch, Agnès Sulem oder Marc Danel ausgebildet wurde, ist auf dem besten Weg, sich auf den französischen und europäischen Bühnen zu profilieren.

2019 erhielt das Quartett einen dritten Preis beim Anton Rubinstein Kammermusikwettbewerb. Kurz darauf wurden sie zu verschiedenen Musikfestivals wie Les Nuits de Fourvière in Lyon eingeladen und treten der italienischen Agentur Dimore del Quartetto bei, neben einer Reihe anderer aufstrebender Quartette.

Im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums des CNSMD wurden sie für eine Uraufführung mit der Choreografin Anne Martin und dem jungen Ballett des CNSMD eingeladen.

Neben ihrer Liebe zum klassischen Musikrepertoire führen ihre vier unterschiedlichen Kulturen und ihre große Begeisterung für verschiedene Musikstile zu außergewöhnlichen Projekten wie Filmmusikaufnahmen, zeitgenössischen Uraufführungen und Kooperationen, die Kammermusik und Tanz mischen.

Quatuor Arlequin beim Beethovenfest

2021

6

August

22

So

19:30

»Gods and Dogs«

  • Ballet de l'Opéra de Lyon
  • Quatuor Arlequin
  • Jiří Kylián Choreographie, Bühne, musikalisches Konzept
  • Kees Tjebbes Licht
  • Dag Haugerud Video
  • Cecile Semec Video
  • Tatsuo Unemi Computergestützte Projektion
  • Daniel Bisig Computergestützte Projektion
  • Joke Visser Kostüme
  • Russell Maliphant Choreographie
  • Lee Curran Licht
  • Stevie Stewart Kostüme
Oper Bonn