Prager Philharmonischer Chor

Der Prager Philharmonische Chor (PPC) ist eines der führenden europäischen Vokalensembles. Als eines der bekanntesten professionellen tschechischen Ensembles steht es unter der alleinigen Zuständigkeit des Kultusministeriums der Tschechischen Republik. Seit der Gründung des Chores 1935 wurde er von einer Reihe herausragender tschechischer Chordirigenten geleitet. Sein jetziger Chefdirigent, Lukáš Vasilek, hat die Leitung seit 2007 inne.

Das Repertoire des PPC konzentriert sich besonders auf Oratorien und Kantaten. Bei seinen Auftritten weltweit hat der Chor mit hervorragenden internationalen Orchestern und einigen der bedeutendsten Dirigenten zusammengearbeitet. Neben dem Standard-Chorrepertoire tritt der PPC auch als Opernchor auf und singt regelmäßig im Prager Nationaltheater, seit 2010 ist der Chor außerdem »choir in residence« bei den Bregenzer Festspielen.

Über diese Verpflichtungen hinaus engagniert sich der PPC in einer Vielzahl von unabhängigen Projekten. Seit 2011 organisiert er seine eigene Konzertreihe in Prag, deren Programme sich auf die Vorstellung von höchst anspruchsvollen und weniger bekannten Chorwerken konzentriert, sei es A cappella oder begleitet von einem Kammermusikensemble. Als einen unverzichtbaren Teil seiner Arbeit betrachtet der Chor Education-Projekte, die sich u. a. an junge Musiker richten. Besonders die Chorakademie des PPC fördert Studenten im Vokalstudium. Ein spezielles Programm richtet sich außerdem an Kinder, für die der PPC eine eigene pädagogisch-begleitete Konzertreihe organisiert, darüber hinaus gibt der Chor Gesangsworkshops, die vor Ort in den Schulen stattfinden.

In der Saison 2017/2018 wirkt der PPC bei Konzerten in Prag mit unterschiedlichsten Orchestern mit, darunter die Tschechische Philharmonie und die Wiener Symphoniker, außerdem stehen Tourneen nach Russland (mit den St. Petersburger Philharmonikern und dem Tschaikowsky-Symphonieorchester von Moskau) sowie nach Israel (mit dem Israel Philharmonic Orchestra) an. Weitere Auftritte führen den Chor zu den Dresdner Musikfestspiele, wo der Chor mit den Münchner Philharmonikern zu hören sein wird. Im Sommer wird er für die Produktion von Bizets »Carmen« sowie die Uraufführung von Berthold Goldschmidts Oper »Beatrice Cenci« zu den Bregenzer Festspielen zurückkehren.

Prager Philharmonischer Chor beim Beethovenfest

54

September

10

Fr

18:00

»Auferstehn, ja auferstehn«

(ursprünglich Konzert Nr. 44)

  • Léa Trommenschlager Sopran
  • Marianne Crebassa Mezzosopran
  • Prager Philharmonischer Chor
  • Mahler Chamber Orchestra
  • Maxime Pascal Dirigent
Werke von Gustav Mahler
World Conference Center Bonn, Saal »New York«

2018

54

September

21

Fr

20:00

Alte und neue Schicksals­lieder

  • Franz Mazura Sprecher
  • Adriana Kohútková Sopran
  • Aurélie Franck Mezzosopran
  • Pavel Švingr Bass
  • Michal Lehotský Tenor
  • Daniela Valtová Kosinová Orgel
  • Prager Philharmonischer Chor
  • Lukáš Vasilek Einstudierung
  • Sinfonie­orchester Flandern
  • Jan Latham-Koenig Dirigent
Werke von Johannes Brahms, Dieter Schnebel und Leoš Janáček
World Conference Center Bonn, Saal »New York«

53

September

20

Do

20:00

Klangwelten der Chormusik

  • Ludmila Kromková Alt
  • Prager Philharmonischer Chor
  • Tomáš Jamník Violoncello
  • Jakub Kettner Bariton
  • Miloslav Pelikán Tenor
  • Lukáš Vasilek Dirigent
  • Jana Boušková Harfe
  • Petr Střížek Violine
  • Vladimír Fortin Violoncello
Werke von John Tavener, Petr Eben, Carl Orff und Pēteris Vasks
St. Hildegard Mehlem