Peter Serkin

Der 1947 in New York geborene Pianist Peter Serkin wird ebenso für seine Interpretationen des etablierten Repertoires wie der zeitgenössischen Klaviermusik geschätzt. Er ist mit den bedeutenden internationalen Orchestern aufgetreten und hat mit Dirigenten wie Seiji Ozawa, Daniel Barenboim, Simon Rattle, Herbert Blomstedt, Claudio Abbado und Pierre Boulez zusammengearbeitet. Darüber hinaus ist er ein passionierter Kammermusiker, zu dessen Partnern Yo-Yo Ma und der Sänger und Dirigent Alexander Schneider ebenso zählen wie das Budapest oder das Guarneri Streichquartett.

Schon der Beginn der aktuellen Konzertsaison zeigte die Bandbreite seiner Tätigkeit: von der Aufführung der späten Klavierwerke Mozarts gepaart mit Schumanns »Waldszenen« über Brahms‘ Klavierquintett mit dem Dover String Quartet bis zu Bartóks drittem Klavierkonzert mit dem Vermont Symphony Orchestra unter der Leitung von Jaime Laredo spannt sich der Bogen. Beim Beethovenfest Bonn wird Peter Serkin im September 2019 zum ersten Mal zu Gast sein.

Höhepunkte der letzten Zeit waren eine Japantournee und Soloauftritte in den USA. In News Yorks Carnegie Hall führte er Bartóks Konzert für zwei Klaviere, Schlagzeug und Orchester mit der Pianistin Anna Polonsky und dem Orchestra Now unter Leon Botstein auf. Peter Serkin arbeitete zusammen mit dem Chicago und Boston Symphony Orchestra und war zu Gast bei namhaften Festivals und bei den BBC Proms. Im Juni 2016 konzertierte er mit dem Bard Conservatory Orchestra in Havanna.

Peter Serkin engagiert sich leidenschaftlich für die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts und hat sich intensiv mit dem Werk von Schönberg, Webern, Berg, Strawinsky, Stefan Wolpe und Olivier Messiaen auseinandergesetzt. Darüber hinaus hat er Werke von Luciano Berio, Hans Werner Henze, Leon Kirchner oder Charles Wuorinen uraufgeführt. Seine umfangreiche Diskographie reicht von einer Aufnahme der sechs Klavierkonzerte Mozarts, die mit dem Deutschen Schallplattenpreis und von »Stereo Review« als Best Recording of the Year ausgezeichnet wurde, bis zu Schönbergs Gesamtwerk für Klavier.

Peter Serkin entstammt einer bedeutenden Musikerfamilie. Sein Großvater war der Geiger und Komponist Adolf Busch, sein Vater der Pianist Rudolf Serkin, der zugleich zu seinen Lehrern zählte.

Zur Zeit unterrichtet Peter Serkin am Bard College Conservatory of Musik und an der Yale University.

Peter Serkin beim Beethovenfest

4

September

7

Sa

20:00

Verklärte Nächte

  • Michael Rakotoarivony Bariton
  • Viviane Hagner Violine
  • Joshua Halpern Violoncello
  • Peter Serkin Klavier
Werke von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms, Robert Schumann und Arnold Schönberg