Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi

Das 1993 von Vladimir Delman gegründete Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi gehört seit einigen Jahren zu den führenden italienischen Orchestern. Sein Repertoire reicht von Bach über die großen symphonischen Komponisten des 19. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischer Musik. 1999 eröffnete das Orchester seinen neuen Konzertsaal, das Auditorium di Milano, mit Mahlers zweiter Symphonie. Am Pult stand Riccardo Chailly.

2002 war das Ensemble Resident Orchestra beim Festival dei Due Mondi in Spoleto und unternahm seine erste Europatournee nach Frankreich, Spanien, Portugal und die Schweiz. 2003 spielte es unter Leitung von Oleg Caetani in Chile, Argentinien und Brasilien und bereiste im Oktober die renommiertesten Konzertsäle Japans, zusammen mit dem Dirigenten Riccardo Chailly, der Pianistin Martha Argerich und dem laVerdi-Chor unter Romano Gandolfi.

Im Juni und Juli 2009 wurde das Orchester zum 52. Festival dei due mondi in Spoleto eingeladen, wo es im offiziellen Eröffnungskonzert Werke von Giancarlo Menotti unter Leitung von James Conlon spielte. Außerdem führte das Orchester Puccinis »Gianni Schicchi« auf, am Pult stand James Conlon, Regie führte Woody Allen. Im Dezember 2011 wurden Orchester und Chor nach Oman eingeladen, wo sie zur Eröffnung des königlichen Opernhauses in Maskat George Bizets »Carmen« spielten.

Im Juli 2013 unternahm das Orchester mit dem Dirigenten John Axelrod und dem Violinisten David Garrett eine Deutschlandtournee, die begeistert aufgenommen wurde. Im September 2013 wurde das Orchester unter Zhang Xian offiziell eingeladen, in der renommierten Royal Albert Hall sein Debüt bei den BBC Proms zu geben. Im Februar 2016 gab das Orchester unter Oleg Caetani drei Konzerte im Großen Festspielhaus in Salzburg.

Das Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi wird regelmäßig zum Neujahrskonzert ins KKL Luzern eingeladen, wo es unter anderem mit Khatia Buniatishvili und Claus Peter Flor aufgetreten ist.

Nach der siebenjährigen Amtszeit von Maestro Zhang Xian ernannte das Orchester kürzlich den Dirigenten Claus Peter Flor zum Music Director für die kommenden drei Spielzeiten.

Das Ensemble hat über 25 CDs für Labels wie Decca, Emi, RCA, DG und ARTS eingespielt. 2018 begann das Orchester seine Zusammenarbeit mit IDAGIO, einer führenden europäischen Streaming-Plattform für klassische Musik, für die es sämtliche Mahler-Symphonien einspielte.

Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi beim Beethovenfest

302

März

14

Sa

20:00

Innehalten

  • N.N. Sopran
  • Phil­har­mo­nischer Chor der Stadt Bonn
  • Paul Krämer Einstudierung
  • Chor der Kreuzkirche Bonn
  • Karin Freist-Wissing Einstudierung
  • Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi
  • Tito Ceccherini Dirigent
Werke von Salvatore Sciarrino und Giuseppe Verdi

Tickets ab 32.-

Kreuzkirche