musicAeterna orchestra of Perm Opera

Das Ensemble musicAeterna, das sich aus einem Orchester und einem Chor zusammensetzt, wurde 2004 von Teodor Currentzis in Nowosibirsk gegründet. Seit 2011 ist das musicAeterna Orchestra Residenzorchester des Opern- und Balletttheaters Perm. Das Orchester tritt regelmäßig in Perm sowie in ganz Russland und im Ausland auf, darunter Moskau, St. Petersburg, Jekaterinburg, Nowosibirsk, Krasnojarsk, Wien, Paris, London, Berlin, Hamburg, Baden-Baden, München, Mannheim, Dortmund, Amsterdam, Lissabon, Helsinki und Brüssel.

Das Repertoire des Orchesters umfasst verschiedene musikalische Stile und Epochen vom Barock bis zu Uraufführungen von zeitgenössischen Werken, in Auftrag gegeben von Teodor Currentzis.

musicAeterna hat einen exklusiven Plattenvertrag mit Sony Classical. Seit 2012 erschienen Mozarts »Le nozze di Figaro«, ausgezeichnet mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und dem ECHO Klassik Preis für die »Beste Aufnahme des Jahres«, »Cosi fan tutte«, vom Magazin Opernwelt zur »Besten Aufnahme des Jahres« gekürt, und »Don Giovanni«. Weitere Aufnahmen waren: »Rameau: The Sound of Light«, Strawinskys‘ »Le Sacre du printemps« (ECHO Klassik für die beste Aufnahme des Jahres in der Rubrik »Symphonische Musik des 19. und 20. Jahrhunderts«), »Les noces«, Tschaikowskys Violinkonzert mit Patricia Kopatchinskaja, Tschaikowskys sechste Symphonie (»Pathetique«, ausgezeichnet mit  dem Diapason d'Or und dem Edison Klassiek Award 2018) sowie Mahlers sechste Symphonie.

MusicAeterna wird regelmäßig zu internationalen Festivals eingeladen, darunter die RUHRtriennale, das Klara Festival in Brüssel, das Golden Mask Festival in Moskau, das Diaghilev Festival in Perm und das Festival in Aix-en-Provence.

MusicAeterna debütierte 2017 bei den Salzburger Festspielen mit Mozarts »La clemenza di Tito« unter der Leitung von Peter Sellars sowie mit Mozarts Requiem, Mahlers erster Symphonie und Bergs Violinkonzert. Nach dem vielbeachteten Beethoven-Symphonien-Zyklus im vergangenen Jahr wird das Orchester in den Jahren 2020 und 2021 zum Festival zurückkehren.

musicAeterna orchestra of Perm Opera beim Beethovenfest

303

März

15

So

18:00

Freiheit, Gleichheit – Revolution

  • musicAeterna orchestra of Perm Opera
  • Teodor Currentzis Dirigent
Werke von Ludwig van Beethoven
Oper Bonn

309

März

21

Sa

20:00

Die Neunte

  • Janai Brugger Sopran
  • Elisabeth Kulman Mezzosopran
  • Sebastian Kohlhepp Tenor
  • Michael Nagy Bassbariton
  • Mitglieder des Chores der Kreuzkirche Bonn
  • Karin Freist-Wissing Einstudierung
  • Chorus of Perm Opera
  • musicAeterna orchestra of Perm Opera
  • Teodor Currentzis Dirigent
Werke von Ludwig van Beethoven
Oper Bonn