Martin Tingvall

Martin Tingvall wurde 1974 in der südschwedischen Provinz Schonen geboren. Nach dem Besuch eines Musikgymnasiums studierte er zuerst an »Skurups Folkhögskola«, dann an der Hochschule für Musik in Malmö Jazzklavier, Komposition und Improvisation. Zwischendurch absolvierte er ein Auslandssemester in Holland an der der Hochschule für Musik in Groningen.

Im Jahr 1999 schloss Martin Tingvall sein Studium mit einem Diplomkonzert an der Hochschule in Malmö ab. Im gleichen Jahr zog er nach Hamburg, wo er seitdem mit vielen bekannten Künstlern ganz unterschiedlicher Musikrichtungen – zum Beispiel Inga Rumpf, Orange Blue und Udo Lindenberg – zusammenarbeitet. Als Special Guest stand er außerdem schon neben Till Brönner, Chris Barber, Pete York, Kurt Elling und Klaus Doldinger auf der Bühne.

Als Komponist zeichnete er unter anderem verantwortlich für Stücke der »Vier Pianisten« – vier Pianisten aus unterschiedlichen Genres, nämlich Joja Wendt, Sebastian Knauer, Axel Zwingenberger und Martin Tingvall selbst an zwei Flügeln –, ein Weihnachtslied für Rolf Zuckowsky, einen Rapsong für den französischen Superstar Orelsan oder das Musical »Was ihr wollt« nach William Shakespeare, in Auftrag gegeben vom Staatstheater Kiel und eine Zusammenarbeit mit der SWR Bigband.

Nebenbei ist Martin Tingvall auch als Songwriter und Filmmusikkomponist tätig und schrieb die Musik zu mehreren TV-Produktionen, darunter einige »Tatort«-Episoden.

Im Jahr 2003 gründete Martin Tingvall zusammen mit dem Schlagzeuger Jürgen Spiegel und dem Bassisten Omar Rodriguez Calvo das Tingvall Trio. 2012 erschien das erste von bisher zwei gefeierten Piano Soloalben.

Martin Tingvall, unter den Jazzpianisten ein lyrischer Schöngeist, komponiert sämtliche Stücke für das Tingvall Trio, mit dem er bisher drei ECHO Jazz, fünf Jazz Awards in Gold, einen IMPALA Award und den Hamburger Musikpreis HANS für die beste Produktion des Jahres 2011 erhielt. Mit seinen bisher zwei erschienen Soloalben »En Ny Dag« und »Distance« zeigt er eine ganz andere Farbe seines Schaffens, auch hierfür erhielt er bislang einen Jazz Award in Gold.

Martin Tingvall beim Beethovenfest

9

September

11

Mi

20:00

»Floating«

  • Martin Tingvall Klavier
Harmonie Endenich