Manuel Walser

Der Schweizer Bariton Manuel Walser studierte Gesang bei Thomas Quasthoff an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin und schloss sein Studium mit Auszeichnung ab. Daneben gehören Brigitte Fassbaender, Frédéric Gindraux und Wolfram Rieger zu seinen wichtigsten Mentoren. Beim internationalen Wettbewerb »Das Lied« in Berlin wurde er 2013 mit dem 1. Preis und dem Publikumspreis ausgezeichnet. Zudem ist er zweifacher Preisträger der Stella Maris International Song Competition. 2014 wurde ihm der Preis der Armin Weltner Stiftung zuerkannt. 

Manuel Walser war bis 2019 für fünf Spielzeiten festes Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper. Bei den Salzburger Festspielen debütierte er 2014 als Brutamonte unter Ingo Metzmacher in Schuberts Oper »Fierabras«. Im Januar 2018 gab Manuel Walser sein Debüt an der Berliner Staatsoper Unter den Linden als Harlekin unter Eun Sun Kim. 

Manuel Walser ist seit langem Gast auf der Konzertbühne: Er tritt regelmäßig mit der J. S. Bach-Stiftung auf und sang zahlreiche Kantaten, von denen einige auch aufgenommen wurden. Zu den Höhepunkten der vergangenen Spielzeiten gehören seine Interpretation des Christus in Bachs »Matthäus-Passion« beim Verbier Festival unter der Leitung von Thomas Quasthoff sowie mit dem Concertgebouw Orkest in Amsterdam unter Ton Koopman, außerdem Bachs »Weihnachtsoratorium« im Wiener Konzerthaus mit den Wiener Symphonikern unter Stefan Gottfried. Besondere Anerkennung erhielt er außerdem für Bachs Kantate »Ich habe genug« und Mahlers »Kindertotenlieder« unter Manfred Honeck in Tel Aviv und Haifa.

Manuel Walser gestaltet Liederabende mit Anano Gokieli, Alexander Fleischer, Malcolm Martineau, Akemi Murakami, Elisabeth Plank, Wolfram Rieger, Jonathan Ware und Justus Zeyen. Liederabende führten ihn nach Barcelona (l'Auditori), zum Schubert Festival in Gastein, nach Bayreuth zum Osterfestival, in die Pariser Philharmonie, nach London in die Wigmore Hall und zur Schubertíada Vilabertran. Er sang beim Lucerne Festival, in der Berliner Philharmonie, beim Festival Oxford Lieder, im Konzerthaus Berlin, bei den Salzburger Festspielen, im Wiener Musikverein und bei den Schubertiaden Hohenems und Schwarzenberg. 

Das Wiener Konzerthaus präsentiert Manuel Walser in der Saison 2019/2020 als »Great Talent« in mehreren Konzerten: Er singt Schuberts Es-Dur-Messe unter Erwin Ortner, Beethovens Schottische Lieder mit dem Jess-Trio-Wien, einen Liederabend mit Werken von Schubert, Vaughan Williams und Ravel mit der Harfenistin Elisabeth Plank und diverse Bach-Kantaten mit der J. S. Bach-Stiftung unter Rudolf Lutz. 

Manuel Walser beim Beethovenfest

1

August

20

Fr

20:00

Die Neunte

  • Sara Gouzy Sopran
  • Laila Salome Fischer Mezzosopran
  • Benedikt Kristjansson Tenor
  • Manuel Walser Bariton
  • Vox Bona Kammerchor der Kreuzkirche Bonn
  • Karin Freist-Wissing Einstudierung
  • Le Concert des Nations
  • Jordi Savall Dirigent
Werke von Ludwig van Beethoven
World Conference Center Bonn, Saal »New York«