Kammeroper München

Die Kammeroper München steht seit ihrer Gründung im Jahr 2004 für anspruchsvolles Musiktheater der besonderen Art. Mit ihren Fassungen bekannter Werke und Raritäten der Opernliteratur hat sie sich im Laufe der letzten Jahre einen festen Platz im Münchner Kulturleben erspielt.

Die Aufführungen zeichnen sich durch publikumsnahe und phantasievolle Inszenierungen, originelle Bühnenkonzepte und ungewöhnliche musikalische Arrangements aus. Neben einem aus festen Mitgliedern bestehenden Orchester, das je nach Produktion an Größe variiert, sucht die Kammeroper München jedes Jahr neue Nachwuchstalente aus dem Bereich Musiktheater für Ihre Opern. Dabei steht die stimmliche und darstellerische Ausnahmequalität der jungen Sängerinnen und Sänger im Mittelpunkt.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Musikhochschulen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, um jedes Jahr den hochbegabte Nachwuchs – der zwischen Studienabschluss und erstem Engagement steht – für die Produktion zu finden und diesen zu fördern. So ist das Münchner Opernensemble inzwischen zum Forum für Nachwuchsförderung avanciert.

Neben großen Bühnenwerken gibt die Kammeroper regelmäßig Konzertabende u. a. mit Komponistenporträts von Rossini, Haydn, Mozart, Schumann und Schubert unter Mitwirkung bekannter Künstlerpersönlichkeiten wie Michael Mendl, Michaela May, Sophie von Kessel, Sabine Sauer, Gerd Anthoff, Lisa Wagner, August Zirner, Thomas Loibl, Friedrich von Thun und Peter Fricke. Musikalische Höhepunkte bilden außerdem Konzertprojekte mit international agierenden Sängern wie Juliane Banse, Waltraud Meier, Robert Gambill, Günther Groissböck, Daniel Behle und im Herbst 2018 Okka von der Damerau.

Diese schätzen besonders die intime künstlerische Atmosphäre abseits des normalen Konzertbetriebes, die es ihnen auch erlaubt, spezielle musikalische Formate und Stücke auszuprobieren. So kam es z. B. zu einer »Winterreise« (Franz Schubert) mit Günther Groissböck, bei der eigens der Klavierpart für ein Kammerorchester arrangiert wurde.

Kammeroper München beim Beethovenfest

2019

206

September

27

Fr

20:00

»Die Welt auf dem Monde«

  • Kammeroper München
  • Oliver Weidinger Bassbariton
  • Stefan Hahn Tenor
  • Dominik Wilgenbus Regie
  • Thomas Lichtenecker Countertenor
  • Virgil Mischok Bariton
  • Friederike Mauß Sopran
  • Polly Ott Sopran
  • Vanessa Fasoli Mezzosopran
  • Sebastian Beckedorf Musikalische Leitung
  • Peter Engel Bühnenbild
  • Dorothea Nicolai Kostüme
  • Bettina Fritsche Choreographie
  • Wolfgang Förster Licht
Werke von Joseph Haydn
Rhein-Sieg-Halle