Johannes Kalitzke

Geboren in Köln, studierte Johannes Kalitzke dort Kirchenmusik, Klavier (Aloys Kontarsky), Dirigieren (Wolfgang von der Nahmer) und Komposition (York Höller). Ein Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes ermöglichte ihm einen Studienaufenthalt in Paris am Institut IRCAM. Dort war er Schüler von Vinko Globokar, zugleich in Köln von Hans Ulrich Humpert (elektronische Musik).

Sein erstes Engagement als Dirigent führte Johannes Kalitzke 1984 an das Gelsenkirchener Musiktheater im Revier, wo er zunächst als Kapellmeister, dann von 1988 bis 1990 als Chefdirigent wirkte. 1991 wurde er künstlerischer Leiter und Dirigent des von ihm mitbegründeten Ensemble Musikfabrik, zu Beginn Landesensemble von Nordrhein-Westfalen.

Johannes Kalitzke ist heute als Dirigent wie als Komponist international gefragt und regelmäßig Gast bei Ensembles (Klangforum Wien, Collegium Novum, Ensemble Modern) und zahlreichen Sinfonieorchestern, u.a. denen des NDR, der BBC, des SWR, des MDR, des HR, des BR, dem DSO Berlin, sowie dem RSO Wien. Dazu kommen Opernproduktionen, u.a. an der Staatsoper Unter den Linden, an der Stuttgarter Oper, der Komischen Oper Berlin, den Wiener Festwochen, der Münchner Biennale, dem Nationaltheater Mannheim, dem Theater an der Wien, dem Theater Basel und den Salzburger Festspielen. Tourneen nach Russland, Japan und Amerika sowie zahlreiche CD-Aufnahmen ergänzen seine Tätigkeit als Interpret klassischer und zeitgenössischer Musik.

Als Komponist erhielt Kalitzke wiederholt Aufträge für die Donaueschinger Musiktage, das Ultraschall-Musik-festival Berlin und die Wittener Tage für Neue Musik sowie von zahlreichen Rundfunkorchestern. Im Februar 2016 wurde seine fünfte und neuste Oper »Pym« – nach dem Roman von Edgar Allen Poe – am Theater Heidelberg uraufgeführt.

Im Jahr 2015 wurde er als Professor an die Hochschule Mozarteum Salzburg berufen.

Kalitzke erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Bernd-Alois-Zimmermann-Preis der Stadt Köln und für das Jahr 2003 das Stipendium für die Villa Massimo, Rom. Seit 2009 ist er Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und seit 2015 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Johannes Kalitzke beim Beethovenfest

3

September

5

Sa

17:00

Campus-Projekt 2020

NEUER TERMIN Sa 28.8.2021 NEU 16 Uhr 

  • Knut Hanßen Klavier
  • Campus-Projektorchester 2020 mit Bundesjugendorchester
  • Johannes Kalitzke Dirigent
  • Manuel Nawri Dirigent
  • Oscar Jockel Dirigent
Werke von Ludwig van Beethoven, György Kurtág, Zeynep Gedizlioğlu und Karlheinz Stockhausen
Staatenhaus Köln, Saal 3

6

September

5

Sa

20:30

Campus-Projekt 2020

NEUER TERMIN Sa 28.8.2021 

  • Knut Hanßen Klavier
  • Campus-Projektorchester 2020 mit Bundesjugendorchester
  • Johannes Kalitzke Dirigent
  • Manuel Nawri Dirigent
  • Oscar Jockel Dirigent
Werke von Ludwig van Beethoven, György Kurtág, Zeynep Gedizlioğlu und Karlheinz Stockhausen
Staatenhaus Köln, Saal 3

7

September

6

So

11:00

Campus-Projekt 2020

NEUER TERMIN So 29.8.2021 

  • Campus-Projektorchester 2020 mit Bundesjugendorchester
  • Johannes Kalitzke Dirigent
  • Manuel Nawri Dirigent
  • Oscar Jockel Dirigent
Werke von Karlheinz Stockhausen, György Kurtág und Zeynep Gedizlioğlu
Staatenhaus Köln, Saal 3