Jamina Gerl

Künstlerische Tiefe, technische Souveränität und ein besonderes Gespür für Klangfarben sind die Markenzeichen der jungen deutschen Pianistin Jamina Gerl. Bereits mit 15 Jahren wurde die gebürtige Bonnerin als Vollstudentin an der Hochschule für Musik und Tanz Köln aufgenommen. Nach Abschluss des Diplomstudiengangs »künstlerische Instrumentalausbildung« unter Roswitha Gediga wurde sie 2009 Schülerin des russischstämmigen Pianisten und Dirigenten Eduard Zilberkant und setzte ihre akademische Ausbildung mit einem Vollstipendium an der University of Alaska in den USA fort.

Wettbewerbserfolge und zunehmende Konzertengagements führten sie bald nach Großbritannien, Amerika, Italien, in die Schweiz sowie nach China und Japan. Darunter waren renommierte Konzertsäle wie die New Yorker Steinway Hall, die Carnegie Hall, die Tonhalle Düsseldorf, das Beethoven-Haus Bonn, die Illsley Ball Nordstrom Recital Hall Seattle, die Sichuan Conservatory Concert Hall und die Munetsugu Hall Nagoya. Radio- und TV-Produktionen entstanden in Zusammenarbeit mit dem mdr, WDR, DLF und Deutschlandfunk Kultur. Ihr Orchester-Debüt mit dem dritten Klavierkonzert von Sergei Rachmaninow wurde von der New Yorker Presse als »Triumph für alle Beteiligten« gefeiert.

Im Anschluss an den Master of Music in Piano Performance war Jamina Gerl bis Ende 2012 Assistentin der Catholic University of America, wo sie in der Klasse von Nikita Fitenko im Doktorratsstudiengang studierte. Weitere Anregungen erhielt sie bei Meisterkursen mit Paul Badura-Skoda, Bernd Goetzke, Menahem Pressler, Jerome Rose, Massimiliano Ferrati und Rose Marie Zartner.

Ihre Debüt-CD »Wanderer« (TYXart) wurde weltweit im Radio gesendet und erlangte durch zahlreiche Rezensionen aus Europa, USA und Kanada internationale Anerkennung in der Fachwelt.

Über die Jahre erhielt Gerl Förderpreise und Stipendien der Gisela & Erich Andreas Stiftung Berlin, der Paul und Maria Kremer Stiftung, der Rieke Alten Stiftung Berlin, der WILL Foundation sowie des Richard-Wagner-Verbands. Ihr Konzertkalender 2018/19 verzeichnete unter anderem Auftritte beim Klavierfestival Ruhr, beim Schleswig-Holstein Musik Festival, beim Mosel-Musikfestival, beim Bayreuther Osterfestival sowie beim Beethovenfest Bonn.

Jamina Gerl beim Beethovenfest

2019

202

September

13

Fr

20:00

Clara Schumann zum 200. Geburtstag

  • Jamina Gerl Klavier
  • Fabian Müller Klavier
  • Robert-Schumann-Philharmonie
  • Gerrit Prießnitz Dirigent
Werke von Ludwig van Beethoven, Clara Schumann, Bettina Skrzypczak und Robert Schumann
World Conference Center Bonn, Saal »New York«