ensemble aisthesis

Klangwelten mit den Sinnen verstehen: Das ensemble aisthesis, spezialisiert auf die Neue Musik des 20. und 21. Jahrhunderts, trägt die umfassende Wahrnehmung im griechisch inspirierten Namen. Unter der künstlerischen Leitung des Gründers Walter Nußbaum erarbeiten die bis zu 20 Instrumentalistinnen und Instrumentalisten ihr Repertoire, das von Klassikern der Moderne wie Schönberg, Webern, Boulez, Stockhausen und Lachenmann hin bis zu exemplarischen Werken der Romantik von Wagner oder Mahler reicht. Die Auftragskompositionen entstehen stets in direkter Zusammenarbeit mit den Komponistinnen und Komponisten.

Der historisch informierten Aufführungspraxis der Alten Musik widmet sich das aisthesis consort in den jährlichen Weihnachtskonzerten. Die enge Zusammenarbeit mit der SCHOLA HEIDELBERG zeichnet wegweisende eigene Konzertformate wie »Prinzhorn«, »Heimathen« oder die CD-Produktion »Nuits – weiß wie Lilien« aus.

Das ensemble aisthesis konzertiert regelmäßig in Heidelberg und ist zu Gast bei Festivals wie musica viva in München, den Festspielen Zürich, der Romanischen Nacht in Köln, dem Tongyeong International Music Festival in Südkorea, den Kasseler Musiktagen oder dem Basler Musikforum.

Vielbeachtet die Referenzeinspielung »René Leibowitz – compositeur« mit zahlreichen Erstveröffentlichungen zum 100. Geburtstag des Komponisten im Jahr 2013, die dem Wirken und Schaffen von René Leibowitz Raum gibt.

ensemble aisthesis beim Beethovenfest

41

September

27

Fr

20:00

Beethoven – mit Zwischenspielen

  • Schola Heidelberg & Solisten
  • ensemble aisthesis
  • SWR Experimentalstudio
  • Walter Nußbaum Dirigent
  • Joachim Haas Klangregie
  • Maurice Oeser Klangregie
Werke von Ludwig van Beethoven

Tickets ab 36.-

Kreuzkirche