Cunmo Yin

Cunmo Yin wurde 1993 in China geboren. Er bekam mit neun Jahren seinen ersten Klavierunterricht und spielte schon nach wenigen Monaten sein erstes Konzert. Er studierte am Zentralen Musikkonservatorium in Peking und an der Musikhochschule in Shanghai. Zur Zeit studiert Cunmo Yin bei Gerrit Zitterbart an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Cunmo Yin spielte bereits mit 14 Jahren eine CD mit allen „Transzendenten Etüden“ von Franz Liszt ein, 2009 gewann er den zweiten Preis als jüngster Teilnehmer im Shanghai Piano Competition.

Cunmo Yin gab zahlreiche Soloabende in ganz China (Shanghai, Peking, Nanjing, Sichuan u.v.m.). Dort spielte er in den bekanntesten Konzerthallen, z. B. im Nationalen Zentrum für Darstellende Künste in Peking, Great Hall of the People in Nanjing, Shanghai Music Hall, Oriental Art Center in Shanghai sowie in den USA und Deutschland. Als Solist spielte er mit Orchestern wie dem Beijing Symphony Orchestra, dem Shanghai Symphony Orchestra, der Shanghai Opern-Philharmonie, der Xiamen Philharmonie, dem Longwood Symphony Orchestra in Amerika und zuletzt mit dem Orchester der Technischen Universität Braunschweig.

2018 gewann Cuno Yin den zweiten Preis beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb und den ersten Preis beim Scriabin Wettbewerb in Italien. 2019 gewann er den ersten Preis bei der International Telekom Beethoven Competition Bonn.

Cunmo Yin beim Beethovenfest

12

August

27

Fr

20:00

World Doctors Orchestra

(ursprünglich Konzert Nr. 19)

  • Cunmo Yin Klavier
  • World Doctors Orchestra
  • Stefan Willich Dirigent
Werke von Peter Tschaikowsky, Ludwig van Beethoven und César Franck
World Conference Center Bonn, Saal »New York«