Beethoven Orchester Bonn

Den Ruf der Stadt Bonn im Geiste Beethovens in die Welt zu tragen gehört zum Leitbild des Beethoven Orchester Bonn. Ein Hauptgedanke der künstlerischen Arbeit ist die Präsentation ausgefallener Programme. Exemplarisch hierfür stehen verschiedene Aufnahmen, unter anderem die mit einem ECHO Klassik-Preis ausgezeichnete Oper »Der Golem« von Eugen d‘Albert. Der »Preis der deutschen Schallplattenkritik« sowie weitere ECHO Klassik-Preise für die Einspielung der Oper »Irrelohe« von Franz Schreker und die Aufnahme von Maurice Ravels »Daphnis et Chloé« sind eine schöne Bestätigung für dieses Engagement.

Am 1. Oktober 1907 unterschrieb die Stadt Bonn einen Vertrag, mit dem sie das zehn Jahre zuvor gegründete Philharmonische Orchester Koblenz und seinen Kapellmeister Heinrich Sauer in ihre Dienste nahm. Im Jahr 1907 bekam die Beethovenstadt nach Auflösung der Kurfürstlichen Hofkapelle im Jahre 1794 wieder ein eigenes Berufsorchester. Es ist zugleich das Orchester in der Oper Bonn.

Dirigenten und Gastdirigenten wie Gustav Classens, Richard Strauss, Max Reger, Volker Wangenheim, Dennis Russell Davies und Kurt Masur etablierten das Orchester in der Spitzenklasse in Deutschland. Von 2008 bis 2016 leitete der Schweizer Dirigent Stefan Blunier als Generalmusikdirektor die Geschicke des Orchesters. Unter seiner charismatischen Führung wurden dem Bonner Klangkörper sowohl für konzertpädagogische Projekte als auch für Einspielungen von Opern und sinfonischen Werken zahlreiche Preise verliehen. Für die Spielzeit 2016/2017 hat Christof Prick die künstlerische Leitung als Chefdirigent des Beethoven Orchester Bonn inne. Ab August 2017 wird Dirk Kaftan die Stelle des Generalmusikdirektors übernehmen.

Neben der Opern- und Konzerttätigkeit (ca. 35 Konzerte und 120 Opernaufführungen pro Saison) bildet die Kinder- und Jugendarbeit unter dem Titel »Bobbys Klassik« einen wichtigen Schwerpunkt. 2009 und 2011 wurde das Education-Programm ebenfalls mit einem ECHO Klassik-Preis ausgezeichnet.

Auch auf Tourneen durch Europa, Nordamerika, Japan und China konnte das Beethoven Orchester Bonn seinen Ruf als exzellentes Orchester bestätigen.

Beethoven Orchester Bonn beim Beethovenfest

3

September

1

Sa

11:00

Wiedervorlage »Egmont«

  • Nike Wagner Festvortrag
  • Markus Meyer Sprecher
  • Sophia Brommer Sopran
  • Beethoven Orchester Bonn
  • Phil­har­mo­nischer Chor der Stadt Bonn
  • Dirk Kaftan Dirigent
Werke von Mauricio Kagel, Ludwig van Beethoven und Paul Griffiths
Universität Bonn, Aula

18

September

7

Fr

20:00

Politik ist Schicksal

  • Ben Cruchley Klavier
  • Giorgos Kanaris Bariton
  • Beethoven Orchester Bonn
  • Leonard Bernad Bassbariton
  • Christian Georg Tenor
  • Seollyeon Konwitschny Regie
  • Rose Weissgerber Sopran
  • Charlotte Quadt Alt
  • Hermes Helfricht Dirigent
Werke von Karl Amadeus Hartmann und Viktor Ullmann
Theater Bonn, Werkstatt

September

12

Mi

10:00

Workshop und Probenbesuch

+++ FÄLLT AUS VERSCHOBEN AUF DEN 14.09 +++

  • Beethoven Orchester Bonn
  • Dirk Kaftan

Abgesagt

September

14

Fr

10:00

Workshop und Probenbesuch

  • Beethoven Orchester Bonn
  • Dirk Kaftan

35

September

14

Fr

20:00

Für die linke Hand

  • Alexandre Tharaud Klavier
  • Beethoven Orchester Bonn
  • Dirk Kaftan Dirigent
Werke von Erich Wolfgang Korngold, Maurice Ravel und Gustav Mahler
World Conference Center Bonn, Saal »New York«

27

September

16

So

20:00

Politik ist Schicksal

  • Ben Cruchley Klavier
  • Giorgos Kanaris Bariton
  • Leonard Bernad Bassbariton
  • Beethoven Orchester Bonn
  • Christian Georg Tenor
  • Seollyeon Konwitschny Regie
  • Rose Weissgerber Sopran
  • Charlotte Quadt Alt
  • Hermes Helfricht Dirigent
Werke von Karl Amadeus Hartmann und Viktor Ullmann
Theater Bonn, Werkstatt