Andrè Schuen

Der Bariton Andrè Schuen stammt aus dem ladinischen La Val (Südtirol, Italien) und wuchs dort dreisprachig auf – ladinisch, italienisch und deutsch, eine Vielseitigkeit, die sich in seinem jetzigen Gesangsrepertoire widerspiegelt. Obwohl lange Jahre das Cello sein Hauptinstrument war, entschied er sich für ein Gesangsstudium an der Universität Mozarteum Salzburg bei Horiana Branisteanu sowie Lied und Oratorium bei Wolfgang Holzmair.

Die Saison 2018/2019 beginnt und endet mit Schubert-Liederabenden bei der Schubertiade Schwarzenberg. Weitere Liederabende führen ihn zur Schubertíada Vilabertran, in die Münchner Residenz, die Philharmonie de Paris und nach Madrid. Auf der Opernbühne ist er als Papageno in der New National Theatre Opera in Tokio im September zu Gast. Im Mai gibt er sein Debüt als Olivier in einer Neuproduktion von Christof Loy in Strauss‘ »Capriccio« im Teatro Real in Madrid. Mit dem Freiburger Barockorchester geht er auf eine Asientour mit Konzerten in Shanghai und Seoul in seiner Paraderolle als »Don Giovanni«.

Eine Konzerttournee mit dem Orchestre des Champs-Elysées und Philippe Herrweghe führt Andrè Schuen nach Brüssel, Poitiers und Essen. Bei den Salzburger Festspielen ist Andrè Schuen schon seit 2010 bekannt, damals zunächst als Mitglied des Young Singers Project und in der Folge bei verschiedenen Produktionen der Salzburger Festspiele unter Simon Rattle und Riccardo Muti. Im letzten Jahr trat er gemeinsam mit Pierre-Laurent Aimard und Markus Hinterhäuser bei den Salzburger Pfingstfestspielen auf.

Von 2010 bis 2014 war Andrè Schuen Ensemblemitglied der Oper Graz. Er war einer der wenigen Sänger, der gleich dreimal im Da Ponte-Zyklus von Nikolaus Harnoncourt am Theater an der Wien zu hören war, dem Andrè Schuen auch weiterhin eng verbunden ist.

Mit dem Pianisten Daniel Heide führten ihn Auftritte nach London, Oxford, München, Amsterdam, Heidelberg und Wien. Gerold Huber zählt ebenfalls zu seinen Liedpartnern; mit ihm gab er sein Debüt bei der Schubertiade in Hohenems. Im Sommer 2017 feierte Andrè Schuen sein USA-Debüt mit Liederabenden beim renommierten Tanglewood-Festival sowie beim Aspen Music Festival gemeinsam mit Andreas Haefliger.

 

 

Andrè Schuen beim Beethovenfest

2019

31

September

22

So

18:00

Laboratorium Liszt

  • Andrè Schuen Bariton
  • Daniel Heide Klavier
Werke von Franz Liszt
Forum der Bundeskunsthalle