Alexandre Tharaud

Alexandre Tharauds internationale Karriere führt den Pianisten nach Nordamerika und Asien, in Europa konzertiert er häufig in Deutschland, Frankreich sowie in Warschau, Genf, Amsterdam, Brüssel, London, Madrid, Rom, Zürich, Bern, Prag und Wien. Zudem spielt er auf zahlreichen Festivals, u. a. BBC Proms, Edinburgh International Festival, Gergiev Festival in Rotterdam, Aix-en-Provence, La Roque d’Anthéron, Schleswig-Holstein Musik Festival, Rheingau Musik Festival, Ludwigsburger Schlossfestspiele und Klavierfestival Ruhr.

Alexandre Tharaud arbeitet regelmäßig mit renommierten Dirigenten und Orchestern. Einige Highlights der kommenden Saison sind eine Europa-Tournee mit dem Metropolitan Orchestra und dessen Chefdirigenten Yannik Nézet-Séguin, eine Recital-Reihe in Nordamerika und eine Japan-Tournee u. a. mit dem Tokyo Metropolitan Orchestra. Weitere Tourneen und Konzerte finden in Frankreich, Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz statt, gemeinsam mit der NDR Radiophilharmonie, dem Orchestre de la Suisse-Romande, dem Münchner Kammerorchester, der Jungen Deutschen Philharmonie und dem Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi.

Mit Begeisterung setzt sich Alexandre Tharaud auch für zeitgenössische Musik ein. So ist er Widmungsträger zahlreicher neuer Werke und brachte Kompositionen etwa von Renaud Gagneux, Jacques Lenot, Guillaume Connesson, Thierry Pécou, Thierry Escaich und Olivier Greif zur Uraufführung. 2016 erfolgte die Uraufführung von Hans Abrahamsens Klavierkonzert für die linke Hand, »Left Alone«, mit dem WDR-Sinfonieorchester.

Tharauds Diskographie demonstriert seine vielseitige Affinität zu verschiedenen Musikstilen. Seine neuesten Alben, eine Hommage an die französische Sängerin Barbara sowie eine Brahms-Einspielung mit dem Cellisten Jean-Guihen Queyras, erschienen im Oktober 2017.

2014 veröffentlichte er gemeinsam mit Nicolas Southon sein erstes Buch »Piano Intime«. Diesem folgte Anfang 2017 ein Buch, in dem er seine Karriere aus einer persönlichen Perspektive erzählt: »Montrez-moi vos mains«. Alexandre Tharaud wird im Film »Le Temps Dérobé« von Raphaëlle Aellig-Régnier portraitiert, zudem hat der Pianist eine neue Edition von Maurice Ravels gesamten Klavier Solo-Werken für den Verlag Bärenreiter erstellt.

Alexandre Tharaud beim Beethovenfest

35

September

14

Fr

20:00

Für die linke Hand

  • Alexandre Tharaud Klavier
  • Beethoven Orchester Bonn
  • Dirk Kaftan Dirigent
Werke von Erich Wolfgang Korngold, Maurice Ravel und Gustav Mahler
World Conference Center Bonn, Saal »New York«