Alessandro De Marchi

Alessandro De Marchi ist seit 2010 Intendant der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, für die er auch den Internationalen Gesangswettbewerb für Barockoper »Pietro Antonio Cesti« und die BAROCKOPER:JUNG ins Leben gerufen hat.

Seine Produktion der Oper »Il Germanico« von Nicola Porpora bei den Festwochen 2015 wurde als »Entdeckung des Jahres« für den »International Opera Award« nominiert. 2015 erhielt die von Alessandro De Marchi dirigierte CD-Produktion »La belle immagini« (Sony Classical) mit dem Countertenor Valer Sabadus und der Hofkapelle München einen ECHO Klassik.

Bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik leitete Alessandro De Marchi bisher szenische Produktionen von Mozarts »Il re pastore« und »La clemenza di Tito«, Pasquinis »Sant’ Agnese«, Haydns »L’isola disabitata«, Pergolesis »L’Olimpiade« und »La serva padrona«, Bachs »Kaffeekantate«, Telemanns »Flavius Bertaridus, König der Langobarden«, Provenzales »La Stellidaura vendicante«, Domenico Scarlattis »La Dirindina«, Händels »Almira«, Porporas »Il Germanico« und Cimarosas »Il matrimonio segreto«.

Alessandro De Marchi beim Beethovenfest

29

September

22

Di

19:30

»Leonore« – die erste

Entfällt ersatzlos 

  • Jeffrey Francis Tenor
  • Carlo Allemano Tenor
  • Paolo Fanale Tenor
  • Arianna Vendittelli Sopran
  • Renato Girolami Bass
  • Marie Lys Sopran
  • Luigi De Donato Bariton
  • Innsbrucker Festwochenorchester
  • Alessandro De Marchi Dirigent
  • Mariame Clément Regie
  • Julia Hansen Bühnenbild, Kostüme
Werke von Ferdinando Paër
Oper Bonn