Abongile Fumba

Abongile Fumba, geboren in Butterworth / Ostkap Südafrika, lernte 2005 den Operngesang durch ihren Chorleiter Sibusiso Njeza in der Msobomvu Senior Secondary High School kennen. 2010 begann sie ihr Gesangsstudium an der Universität in Kapstadt, das sie 2014 abschloss.

Abongile Fumba nahm als Chormitglied an gemeinsamen Projekten der Universität mit der Oper Kapstadt teil, so an einer Aufführung von »Rake’s Progress« und »Hoffmanns Erzählungen«. 2012 war sie Teil des Chores des Schleswig-Holstein Musik Festivals. 2014 sang sie die Rolle der Mutter Jeanne in Francis Poulencs »Dialogues of the Carmelites« sowie die Modestina in Rossinis »Il viaggio a Reims«. Im selben Jahr wurde sie außerdem dritte Preisträgerin des Schock Foundation-Wettbewerbs für Gesang des Baxter Theatre Centre. Außerdem sang sie im Rahmen des Bryn Terfel Gala Konzerts im Chor der Oper Kapstadt und tourte 2015 mit der Oper Kapstadt nach Spanien.

Nach einem weiterführenden Studium bei Virginia Davids legte Abongile Fumba 2017 ihr zweites Diplom in Kapstadt ab. Im Januar 2018 gewann sie den Gesangswettbewerb der Masterclass des Johannesburg International Mozart Festival, der mit einem einjährigen Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln honoriert ist.

Abongile Fumba beim Beethovenfest

2019

10

September

12

Do

20:00

Campus-Projekt 2019 – Südafrika

  • Sjaella (Deutschland)
  • Just 6 (Südafrika)
  • Nicola Heinecker Sopran
  • Abongile Fumba Mezzosopran
  • Bundes­jugend­orchester
  • Brandon Phillips Dirigent
Werke von William Walton, Hendrik Hofmeyr, Ludwig van Beethoven, Michael Mosoeu Moerane und Tshepo Tsotetsi
World Conference Center Bonn, Saal »New York«