25.8.–17.9. 2022

© Moritz Küstner

Was kann klassische Musik heute? Das Orchester im Treppenhaus arbeitet seit einigen Jahren an einem erweiterten Konzertbegriff. Mit spielerischem Forschungstrieb untersuchen wir die Grenzen der Live-Situation Konzert, öffnen Türen zu neuen Hörerlebnissen, intimen Momenten und überraschenden Inhalten. Konzert als Erlebnis. Klassische Musik als Performance. Immer mit überraschenden Anbindungen an unsere Wirklichkeit.

Mit seinen Konzertprojekten hat sich das Orchester in den letzten Jahren zu einem der führenden Vertreter der innovativen Klassikszene in Deutschland und Europa entwickelt. Mit seinen Formatentwicklungen wie DARK ROOM, DARK RIDE, HYGGE, Dating Konzert, Notfallkonzerte, DISCO, der Corona-Produktion CIRCLES und seiner Fortentwicklung CIRCLING REALITIES sowie dem jüngsten Format COMPOSER SLAM European Championship forscht es in seiner Laborstadt Hannover und wird regelmäßig zu nationalen und internationalen Locations und Festivals eingeladen, etwa zum Podium Festival Esslingen, Beethovenfest Bonn, Elbphilharmonie Hamburg, Heidelberger Frühling, Klang trifft Kulisse Grafenegg, Bodensee-Festival, Mozarfest Würzburg, Musikfest Bremen, Classical:Next Rotterdam, Festival Theaterformen, Bayerischer Rundfunk München, Detect Festival und zum Fusion Festival.

Seit 2020 veranstaltet das Orchester außerdem jedes Jahr das einmonatige Festival SEA SOUNDS auf der Nordseeinsel Norderney, im Oktober 2022 startet zusätzlich die erste Ausgabe des KLANGBLASEN:FESTIVAL in Hannover.

Seine Sparte STEP UP konzentriert die Education-Entwicklungen des Ensembles unter einem eigenen Dach, mit Workshops, Coachings, Entwicklungen für spezielle Zielgruppen und vielen weiteren Impulsen engagiert sich das Ensemble stark gesellschaftlich und kulturpolitisch.

2021 wurde das Orchester im Treppenhaus mit dem Perspektivpreis des Deutschen Theaterpreises DER FAUST ausgezeichnet.

Konzerte im Festival