Vom Ende der Zeit zum himmlischen Leben
 

25

Di 17.9.2013, 20 Uhr, 2013-9-17T20:00 Bundeskunsthalle

Vom Ende der Zeit zum himmlischen Leben

Christine Schäfer (Sopran)
Kornelia Brandkamp (Flöte)
Sebastian Manz (Klarinette)
Conrad Muck (Violine, Viola)
Claudio Bohórquez (Violoncello)
Eric Schneider (Klavier)

Olivier Messiaen:
»Quatuor pour la fin du temps« (»Quartett für das Ende der Zeit«) für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier

Arnold Schönberg:
Dreimal sieben Gedichte aus Albert Girauds »Pierrot lunaire« für Sopran und Kammerensemble op. 21

Gustav Mahler:
Symphonie Nr. 4 G-Dur, Finale (»Das himmlische Leben«) arrangiert von Eric Schneider

Vom Ende der Zeit zum himmlischen Leben

Eine Zeit des Umbruchs wird im Brennglas dieses Konzertes gebündelt: vom 19. zum 20. Jahrhundert, vom »fin de siècle« zur »fin du temps«. Kaum ein anderer Künstler kann diese stilistische Bandbreite so gut darstellen wie Christine Schäfer. Der radikale Wandel von Weltanschauung und musikalischem Ausdruck wird in drei bedeutenden Kompositionen fokussiert: in Gustav Mahlers vierter Symphonie, in Arnold Schönbergs »Pierrot Lunaire«, 1912 am Vorabend des Ersten Weltkrieges entstanden, und in Olivier Messiaens »Quatuor pour la fin du temps«. Dieses an Texte aus der Offenbarung des Johannes angelehnte Werk vollendete Messiaen als Insasse des in Görlitz-Moys gelegenen deutschen Kriegsgefangenenlagers Stammlager VIII-A 1940/1941.

Veranstaltungshinweise:

19.30 Uhr Konzerteinführung »Ganz Ohr um Halb«

Gemeinsame Veranstaltung mit der Bundeskunsthalle.

Christine Schäfer © Bodo Vitus

Christine Schäfer © Bodo Vitus

Christine Schäfer und Simon Keenlyside: Mozarts »Là ci darem la mano« (Don Giovanni)

Google+ aktivieren

2 Klicks für mehr Datenschutz. Erst wenn
Sie hier klicken, wird der Button aktiv.
Information: Erst wenn sie die nebenstehende Dienste durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google übertragen. Legen Sie selbst fest, wie wir mit Datenübertragung umgehen sollen.