Leonore und Marguerite
 

12

Fr 15.9.2017, 20 Uhr, 2017-9-15T20:00 Konzertsaal im World Conference Center Bonn

Leonore und Marguerite

Karine Deshayes (Mezzosopran)
Opera Fuoco
David Stern (Dirigent)

Ferdinando Paër:
Ouvertüre zur Oper »Leonora ossia L’Amor conjugale«

Xavier Boisselot:
»Velléda«. Kantate für Singstimme und Orchester

Hector Berlioz:
Romanze der Marguerite aus der Dramatischen Legende »La damnation de Faust« op. 24

Luigi Cherubini:
Arie der Néris »Ah! Nos peines seront communes« aus der Oper »Médée«

Ludwig van Beethoven:
Symphonie Nr. 8 F-Dur op. 93

  • 51 | 40 | 29 inkl. Gebühren
Tickets bestellen Allgemeine Ticketinformationen

Unsere französischen Nachbarn haben in letzter Zeit viele Ideen zur Belebung der musikalischen Traditionspflege entwickelt. Das Ensemble Opera Fuoco unter seinem Gründer David Stern machte mit einem starken Konzept auf sich aufmerksam – es rollte die Musik des 18. und 19. Jahrhunderts von der Oper her neu auf. Und stellt nun – mit Seitenblick auf Beethovens zeit- und stoffgleichen »Fidelio« – die »Leonoren-Ouvertüre« des damals in Paris höchst erfolgreichen Ferdinando Paër vor. Dazu eine Kantate von Xavier Boisselot, dem hochtalentierten Spross einer Klavierbauerfamilie, und Marguerites hinreißend liebestrunkene Romanze aus Berlioz‘ »La Damnation de Faust« – Gretchen à la française. Der Abend mündet in eine Aufführung von Beethovens heiterer Symphonie Nr. 8 – im »Originalklang « seiner Epoche.

Veranstaltungshinweise:

»Für 8 um 8« Abendkassen-Kontingente für Schüler und Studenten.

19 Uhr Konzerteinführung

Deutsche Welle Festivalkonzert
Gefördert durch die Deutsche Post DHL Group und
die Französische Botschaft

Opera Fuoco © Studio CLASSIQUENEWS

Opera Fuoco © Studio CLASSIQUENEWS

Beethoven: Symphonie Nr. 8 (iTunes)

Google+ aktivieren

2 Klicks für mehr Datenschutz. Erst wenn
Sie hier klicken, wird der Button aktiv.
Information: Erst wenn sie die nebenstehende Dienste durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google übertragen. Legen Sie selbst fest, wie wir mit Datenübertragung umgehen sollen.