»Russischer« Beethoven
 

202

So 10.9.2017, 19 Uhr, 2017-9-10T19:00 Konzertsaal im World Conference Center Bonn

»Russischer« Beethoven

Javier Perianes (Klavier)
hr-Sinfonieorchester
Andrés Orozco-Estrada (Dirigent)

Vladimir Tarnopolski:
»Be@thoven« - Invokation, (Uraufführung, Kompositionsauftrag des Beethovenfestes Bonn)

Ludwig van Beethoven:
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58

Vladimir Tarnopolski:
»Be@thoven« - Invokation, Wiederholung

Igor Strawinsky:
»Petruschka«. Ballettmusik (1910/11) Fassung von 1946

Seit 2015 bittet das Beethovenfest bedeutende europäische Komponisten, sich in einem neuen Werk mit Beethoven auseinanderzusetzen. Für 2017 erhielt der erfolgreiche Russe Vladimir Tarnopolski den Auftrag. Er hat Beethovens viertes Klavierkonzert zu seinem Referenzwerk erkoren, und wir sind gespannt auf den Blick dieses Musikers auf Beethoven – den Blick eines mit allen Klangwelten unserer Zeit vertrauten Musikers. Mit »Petruschka«, der effektvoll-farbigen Ballettmusik seines Landsmanns Igor Strawinsky werden wir schließlich in eine Jahrmarktsgeschichte des russischen Volkstheaters geführt, in eine Welt geheimnisvoll beseelter Puppen mitsamt einer bittersüßen Liebesgeschichte.

Veranstaltungshinweise:

»Für 8 um 8« Abendkassen-Kontingente für Schüler und Studenten.

18 Uhr Konzerteinführung

Gefördert durch die Sparkasse KölnBonn

Kompositionsauftrag des Beethovenfestes Bonn, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung.

Foto: Daniel García Bruno

Foto: Daniel García Bruno

Google+ aktivieren

2 Klicks für mehr Datenschutz. Erst wenn
Sie hier klicken, wird der Button aktiv.
Information: Erst wenn sie die nebenstehende Dienste durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google übertragen. Legen Sie selbst fest, wie wir mit Datenübertragung umgehen sollen.