Brandaktuelles Statement
»Cage-Nacht«

20

Sa 15.9.2012, 22 Uhr, 2012-9-15T22:00 Bundeskunsthalle

Brandaktuelles Statement

Ensemble Spinario (Vocals)
Mitglieder des Freyer Ensembles (Darsteller)
Rupert Huber (Künstlerische Gesamtleitung)

John Cage:
»CAGE | V = a3« aus »Song Books I und II«

Brandaktuelles Statement

»Dass die >Song Books< in ihrer anarchischen Wucht nicht als gefährliches, nach wie vor brandaktuelles politisches Statement aufgefasst werden, sondern eher als ästhetisches, bedauere ich als tragischen Rezeptionsirrtum.« (Rupert Huber) Der Dirigent, Komponist und Performancekünstler Rupert Huber setzt sich seit den frühen 80er Jahren intensiv mit der Musik von John Cage auseinander. Mit dem von ihm 1982 gegründeten Ensemble Spinario und Mitgliedern des Freyer Ensembles setzt Huber die ebenso friedvolle wie anarchische gesellschaftliche Dimension der »Song books« um: »… gleiche Rechte für alle, individuelle Kompetenzen und – ganz wichtig – absolute Verweigerung jeglicher Form von hierarchischer Struktur.«

Die »Cage-Nacht« wird gefördert von der

Veranstaltungshinweise:

15 € für ein Konzert
25 € für zwei Konzerte


Sie können Ihr eigenes kleines »Cage-Abonnement« auswählen, nämlich zwei der acht Konzerte, je eines um 19 Uhr (Nr. 14 bis 17) und um 22 Uhr (Nr. 19 bis 22).

Rupert Huber © sumnima arts

Rupert Huber © sumnima arts

Google+ aktivieren

2 Klicks für mehr Datenschutz. Erst wenn
Sie hier klicken, wird der Button aktiv.
Information: Erst wenn sie die nebenstehende Dienste durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google übertragen. Legen Sie selbst fest, wie wir mit Datenübertragung umgehen sollen.