Ferne Fabelwesen
 

7

Di 12.9.2017, 20 Uhr, 2017-9-12T20:00 Beethoven-Haus, Kammermusiksaal

Ferne Fabelwesen

Alexander Krichel (Klavier)

Franz Schubert:
Sonate für Klavier Nr. 20 A-Dur D 959

Ludwig van Beethoven:
»An die ferne Geliebte«. Liederkreis von Alois Jeitteles op. 98, Fassung für Klavier von Franz Liszt

Maurice Ravel:
»Gaspard de la nuit«. Drei Gedichte nach Aloysius Bertrand (1908)

Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein. Wir benachrichtigen Sie, wenn wieder Karten verfügbar sind.

  • 32 inkl. Gebühren

Der erstklassige Pianist ist noch keine 30 Jahre alt. Alexander Krichel präsentiert ein äußerst anspruchsvolles Werk: »Gaspard de la nuit«, von Maurice Ravel »auf drei romantische Gedichte von transzendentaler Virtuosität« komponiert – es tummeln sich Nixen und Kobolde. Höchste pianistische Ansprüche verlangt auch die späte A-Dur-Sonate von Franz Schubert. Sie sei »immer musikalisch und gesanglich ... hier und da durch einzelne heftigere Regungen unterbrochen«, meinte Robert Schumann. Im Zentrum des Programms steht Franz Liszts Transkription von Beethovens »An die ferne Geliebte« – eine Verbeugung nicht nur vor dem großen »Bearbeiter« Liszt, sondern eine weitere Variante des diesjährigen Festivalmottos.

Beethoven-Haus Bonn, Sammlung H.C. Bodmer

Beethoven-Haus Bonn, Sammlung H.C. Bodmer

Google+ aktivieren

2 Klicks für mehr Datenschutz. Erst wenn
Sie hier klicken, wird der Button aktiv.
Information: Erst wenn sie die nebenstehende Dienste durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google übertragen. Legen Sie selbst fest, wie wir mit Datenübertragung umgehen sollen.