Wien um 1800
 

48

Fr 29.9.2017, 20 Uhr, 2017-9-29T20:00 La Redoute

Wien um 1800

Ronald Brautigam (Hammerklavier)

Joseph Haydn:
Sonate Nr. 60 C-Dur Hob. XVI:50

Ludwig van Beethoven:
Zwölf Variationen für Klavier über den russischen Tanz aus Paul Wranitzkys Ballett »Das Waldmädchen« A-Dur WoO 71

Joseph Haydn:
Sonate Nr. 62 Es-Dur Hob. XVI:52

Johann Wilhelm Wilms:
Ariette »Einmal in meinem achten Jahr« aus Paul Wranitzkys Oper »Oberon« F-Dur

Ludwig van Beethoven:
Andante F-Dur WoO 57 (»Andante favori«)

Ludwig van Beethoven:
Sonate für Klavier Nr. 21 C-Dur op. 53 (»Waldstein-Sonate«)

  • 32 inkl. Gebühren
Tickets bestellen Allgemeine Ticketinformationen

Joseph Haydn war nur für kurze Zeit Beethovens Lehrer, aber seine späten Werke waren für ihn von ausschlaggebender Bedeutung, auch die brillianten, 1794 komponierten »Londoner« Klaviersonaten in C- und Es-Dur. Wenig später entstanden Beethovens Klavier-Variationen über einen russischen Tanz, in denen sein eigenständiger Umgang mit dieser populären Gattung hörbar wird. Mit der »Waldstein-Sonate« wurde die Klaviersonate dann zu einer wirklich »großen«, der Symphonie nahestehenden Kunst. Für die europäische Wirkung der Wiener Klassik um 1800 steht hier der holländische Komponist und Pianist Johann Wilhelm Wilms – und mit dem holländischen, vielfach preisgekrönten Pianisten Ronald Brautigam wurde ein Interpret gewonnen, der sowohl auf dem modernen Flügel als auch auf dem Hammerklavier glänzend zu konzertieren versteht.

Veranstaltungshinweise:

Deutsche Welle Festivalkonzert

Ronald Brautigam © Marco Borggreve

Ronald Brautigam © Marco Borggreve

Google+ aktivieren

2 Klicks für mehr Datenschutz. Erst wenn
Sie hier klicken, wird der Button aktiv.
Information: Erst wenn sie die nebenstehende Dienste durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google übertragen. Legen Sie selbst fest, wie wir mit Datenübertragung umgehen sollen.