Klavierfantasien: Haydn, Beethoven, Ries
 

43

Mi 27.9.2017, 20 Uhr, 2017-9-27T20:00 La Redoute

Klavierfantasien: Haydn, Beethoven, Ries

Ronald Brautigam (Hammerklavier)

Joseph Haydn:
Fantasia C-Dur Hob. XVII:4

Ferdinand Ries:
»The Dream« Es-Dur op. 49

Ludwig van Beethoven:
Sonate für Klavier Nr. 13 Es-Dur op. 27/1 (»Sonata quasi una fantasia«)

Ludwig van Beethoven:
Fantasie für Klavier H-Dur op. 77

Joseph Haydn:
Sonate Nr. 56 D-Dur Hob. XVI:42

Joseph Haydn:
Capriccio G-Dur Hob. XVII:1 (»Acht Sauschneider müssen seyn«)

Ludwig van Beethoven:
Sonate für Klavier Nr. 14 cis-Moll op. 27/2 (»Sonata quasi una fantasia«)

Zwei Generationen im Zeichen der »Fantasia«: Das Soloprogramm von Ronald Brautigam am Hammerklavier verbindet Werke von Haydn, Beethoven und Ferdinand Ries. Haydn mit seiner humorvollen Fantasia C-Dur, sein Nachfolger Beethoven mit den Klaviersonaten op. 27 Nr. 1 und der H-Dur-Fantasie op. 77. Beethovens Zeitgenossen sahen in diesem Werk eine Weiterführung der Improvisationen, mit denen er als Pianist in Wien für Furore gesorgt hatte. In »Le rêve« – »Der Traum« – nähert sich Beethovens Bonner Freund Ferdinand Ries der Romantik. Beethoven schätzte das Werk und schrieb dem Komponisten nach London, dass sogar einer seiner Schüler – der Erzherzog Rudolph – das Werk einstudiert habe. Welche Ehre!

Veranstaltungshinweise:

Deutsche Welle Festivalkonzert

Ronald Brautigam © Marco Borggreve

Ronald Brautigam © Marco Borggreve

Beethoven: »Mondscheinsonate« (iTunes)

Google+ aktivieren

2 Klicks für mehr Datenschutz. Erst wenn
Sie hier klicken, wird der Button aktiv.
Information: Erst wenn sie die nebenstehende Dienste durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google übertragen. Legen Sie selbst fest, wie wir mit Datenübertragung umgehen sollen.