Campus 2002
Türkei

Zum Beethovenfest Bonn 2002 fand erstmals ein einwöchiger Campus statt, bei dem das Gastorchester die Möglichkeit hatte, mit namhaften Dirigenten in Bonn zu arbeiten. Eingeladen war das Orchester des staatlichen Konservatoriums an der Universität zu Istanbul, das 1917 unter dem Namen »Darül Elhan« (»Melodienhaus«) gegründet wurde. Es zählt zu den bedeutendsten Kulturinstitutionen, die der junge türkische Staat aus der osmanischen Zeit übernommen hat. 1925 wurde das Haus unter dem Namen »Städtisches Konservatorium« wiedereröffnet, 1986 wurde es der Universität zu Istanbul angegliedert. Mit rund 780 Studierenden zählt das staatliche Konservatorium heute zu den größten und bedeutendsten Musikhochschulen Südosteuropas. Zu den Absolventen zählen bekannte Künstler wie Lelya Gencer, Güher und Süher Pekinel, Cemal Resit Rey und der Grammy-Preisträger Aydin Esen. 1996 übernahm Professor Ramiz Malik-Aslanov die Leitung des Orchesters.

Der Campus 2002 stand unter der Schirmherrschaft Seiner Exzellenz des Botschafters der Republik Türkei in der Bundesrepublik Deutschland, Osman Taney Korutürk.


Campus-Konzert, 15. 09.2002, Beethovenhalle
Ulvi Cemâl erkin: »Köçekçe«,
Tanzrhapsodie für Orchester

Özkan Manav:
»Portamento lento«
(Uraufführung, Auftragswerk der Deutschen Welle)

Wolfgang Amadeus Mozart:
Konzert für Klavier und Orchester A-Dur KV 488

Ludwig van Beethoven:
Symphonie Nr. 6 F-Dur, op. 68

Ramiz Malik-Aslanov, Dirigent
Fazil Say, Klavier

Campus-Workshop I, 12.09.2002, Beethovenhalle
Krysztof Penderecki probt und kommentiert das Adagio aus seiner Symphonie Nr. 3

Campus-Workshop II, 17.09.2002, Beethovenhalle
Helmuth Rilling probt und kommentiert Johann Sebastian Bachs dritte Orchestersuite und Felix Mendelssohn Bartholdys erste Symphonie

Campus-Workshop III, 18.09.2002, Beethovenhalle
Peter Gülke probt und kommentiert Ludwig van Beethovens fünfte Symphonie und ihren Entstehungsprozess