Look at Beethoven Rückblick 2010

Zum Motto »Utopie und Freiheit in der Musik«

Mit dem Projekt »Look at Beethoven« fördert das Beethovenfest Bonn seit 2006 die künstlerische Auseinandersetzung mit klassischer Musik durch visuelle Mittel – im Kurzfilm, im Dokumentarfilm, in der Installation. In Jahr 2010 lag der Schwerpunkt auf filmischen Arbeiten. Für den Kurzfilmwettbewerb von »Look at Beethoven« hatte das Beethovenfest zum fünften Mal Filmstudenten und Filmemacher, aber auch Studenten benachbarter Kunstformen ermuntert, vor dem Hintergrund des Mottos 2010 »Utopie und Freiheit in der Musik« kleinformatige filmische Lösungen für die unterschiedlichsten Aspekte klassischer Musik bei gleichzeitiger völliger formaler Freiheit zu finden. Fünf der zahlreichen Einsendungen wurden mit einer Förderung prämiert.

Hier können Sie sich die fünf prämierten Kurzfilme anschauen.

Sie wurden am 9. September um 19 Uhr im Auditorium des Kunstmuseums Bonn ebenso gezeigt wie eine Auswahl der weiteren Filmeinreichungen. Die Filmemacher waren anwesend. Darüber hinaus veranstaltete das Beethovenfest Bonn im Beethoven-Haus und in Kooperation mit dem Förderverein Filmkultur Bonn e.V. in der Bonner Brotfabrik zwei Filmreihen mit herausragenden Musikdokumentarfilmen.

Der Dank des Beethovenfestes gilt der Filmstiftung NRW und dem Westdeutschen Rundfunk für deren großzügige Unterstützung als feste Partner seit Beginn von »Look at Beethoven«.

Informationen

​Beethovenfest Bonn
​Barbara Stach
​Kurt-Schumacher-Str. 3, D-53113 Bonn, 
Tel. 0049-(0)228-20 10 339
stach@beethovenfest.de

Ausschreibung »Look at Beethoven« 2011