Künstlerbiographien
Antonia Bill

Antonia Bill, geboren 1988 in München und aufgewachsen in Franken, stand bereits als Kind mit Mutter, Vater und Schwester in Erlangen auf der Bühne des Theaters »Fifty-Fifty«. Von 2008 bis 2012 studierte sie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst-Busch. Noch während des Studiums trat sie am Deutschen Theater in Berlin und Berliner Ensemble auf. 2011 gewann sie den ersten Preis für Chanson beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin. Im gleichen Jahr begann sie in der weiblichen Hauptrolle mit den Dreharbeiten zu dem vielfach ausgezeichneten Kinofilm »Die andere Heimat« unter der Regie von Edgar Reitz. Dafür wurde sie 2013 als »Beste Darstellerin« für den Preis der Deutschen Filmkritik nominiert.

2012 verpflichtete sich Antonia Bill als festes Ensemblemitglied des Berliner Ensemble unter der Intendanz von Claus Peymann. In über 20 Inszenierungen unter der Regie von Leander Haußmann, Claus Peymann, Robert Wilson, Katharina Thalbach, Luc Bondy und vielen anderen hat sie in zahlreichen Hauptrollen mitgewirkt. 2015 erhielt sie dafür den »Daphnepreis« der Theatergemeinde Berlin.

Darüber hinaus spielt sie am Renaissance Theater Berlin das Soloprogramm »Das kunstseidene Mädchen« von Irmgard Keun. Die Chansons komponierte und begleitet Rainer Bielfeldt (Text- und Liedtextfassung von Carsten Golbeck). 2016 erhielt sie dafür den Publikumspreis bei der Woche junger Schauspieler in Bensheim.

 

Antonia Bill © Stefan Klüter Antonia Bill © Stefan Klüter

Auftritte beim
Beethovenfest 2017